Liebe Verbundene. 

Die Sondierungsbohrung für die Säule ist vollbracht. Ein Team einer Baugrunderkennungsgesellschaft hat die Arbeiten bis in 8 Meter Tiefe ausgeführt und Bodenproben genommen. Begleitet wurden sie dabei vom Kampfmittelräumdienst. Eine gute Nachricht – der Boden scheint ausreichend stabil und die Säule wird so später nicht zu einer schiefen Säule von Rahlstedt. Auch wenn das ja vielleicht ganz amüsant geworden wäre. Man plant heutzutage aber alles ganz ordentlich und Macken wird es mit der Zeit sicher sowieso geben, aber eben keine schiefe Säule. Die letzten Auswertungen der Bodenproben stehen allerdings noch aus.

Zur Eröffnung der Rahlstedter Kulturwochen im Atrium des GyRa, traf sich alles was hier Rang und Namen hat. So hatte ich Gelegenheit ein weiteres Mal mit Aydan Oezuguz, der Vizepräsidentin des deutschen Bundesstags zu sprechen, die angeboten hat, sich finanziell und ideell an dem Projekt zu beteiligen. Sie hatte unser Künstlerhaus bereits im Sommer 2021 besucht und sich ausführlich über die Säule der Verbundenheit informiert. Wir sind gespannt über ihr Engagement.

Ein kurzes Gespräch mit dem Bezirksamtsleiter Wandsbek, Herrn Ritzenhoff lief leider nicht ganz so zufriedenstellend. In einem ersten Onlinemeeting im Frühjahr 2021 hatten wir die Übernahme der Säule durch den Bezirk, in einer größeren Runde besprochen. Ich ging davon aus und hoffe es nach wie vor, dass die Stadt die Säule als Geschenk annimmt und damit auch die laufenden Kosten für Strom, Wartung und Pflege. In ersten offiziellen Stellungnahmen heißt es nun von Seiten des Bezirks allerdings, allein wegen der Verkehrssicherungspflicht käme das nicht in Frage. Es wird befürchtet, dass die Säule zum klettern einladen könnte. Alle Planungen zum Bau sind allerdings von Anfang an explizit darauf ausgerichtet gewesen, dieses zu verhindern. Ich hoffe, der Bezirk wird sich überzeugen lassen welch ein Gewinn die Säule für den Stadtteil und ganz Hamburg sein wird.

Am Samstag, dem 9. Sept., habe ich der Öffentlichkeit – im Rahmen der Eröffnung der Rahlstedter Kulturwochenden – den aktuellen Stand der Säule vorgestellt.
8 Meter unter der Säule finden sich interessante Bodenschichten – für die Säule sieht alles gut aus.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Standort
Björn

Die Baugenehmigung

Liebe Leute, nun wird es konkret, denn die Behörde hat den Bau der Säule genehmigt! Wir sind noch ganz betäubt von der tollen Nachricht und

Standort
Björn

Die erste Bohrung

Liebe Verbundene.  Die Sondierungsbohrung für die Säule ist vollbracht. Ein Team einer Baugrunderkennungsgesellschaft hat die Arbeiten bis in 8 Meter Tiefe ausgeführt und Bodenproben genommen.

Gestaltung
Björn

Bauantrag und erste Arbeitsproben

Es geht weiter in die Umsetzung des Baus. Wie schon im letzten Blogbeitrag erwähnt, gibt es enorm viel zu organisieren und zu bedenken. Den Bauantrag

Standort
Björn

Die Entwicklung der Säule schreitet voran

Nach etlichen Regionalversammlungen und Treffen mit Politikern, Beamten, Anwohnern und dem runden Tisch Wandseterrasse, ist nun der Standort der Säule endgültig fixiert (Fotomontage Seite 4)

Standort
Björn

Standort wird geändert

Die Entwicklungen zur Säule laufen weiter. Es gab nun noch mehrere Runden mit den hiesigen Politikern, Gewerbetreibenden, runden Tischen und Kulturschaffenden. Das Projekt kann nur

Gestaltung
Björn

Update zur Säule der Verbundenheit

Gute zwei Monate lang hat sich wenig getan, da ich mit einem Daumenbandabriss lahmgelegt war. Jetzt langsam wird es wieder.  In der Zwischenzeit ist aber

Willkommen zurück!